Kontakt

Bei Fragen steht dir Claudia von Montag bis Donnerstag von 7:30 bis 16:30 Uhr und am Freitag von 7:30 bis 12:00 Uhr zur Verfügung.

+43 5574 6706 1459

Claudia Haidenschuster
Hier ist Platz für deine Nachricht an uns. Lass uns bitte auch wissen wann deine Schnuppertage bei Meusburger waren...

Lehre bei Meusburger

Hier gibt es Antworten auf die oft gestellten Fragen.

Fragen und Antworten

Finde hier in den FAQs die häufigsten Fragen und dazugehörigen Antworten rund um Bewerbung, Schule, Arbeitsalltag und Zukunftsperspektive bei Meusburger.

FAQ - Häufig gestellte Fragen zur Lehre allgemein und zur Bewerbung

Welche Lehrberufe werden ausgebildet?

Worin liegen die Vorteile einer Lehre?

  • Eigenes Geld verdienen
  • Praxisnahe Ausbildung
  • Berufserfahrung sammeln
  • Selbständigkeit

Welche Anforderungen stellt der Beruf?

Körperlich gibt es keine besonderen Anforderungen. Räumliches Vorstellungsvermögen (Zeichnungen lesen), mathematisches Geschick (Winkelberechnungen, Kräfte...) und Arbeiten im Team sind aber wichtige Voraussetzungen.

Wem wird von einer Lehre bei Meusburger abgeraten?

Niemandem! Jeder Mann und jede Frau, der oder die gerne arbeitet, motiviert ist und etwas erreichen möchte, die Vorzüge eines sicheren Arbeitsplatzes schätzt und dabei auch noch leistungsgerecht entlohnt werden möchte, ist bei uns herzlich willkommen!

Wie erfolgt die Auswahl von Lehrlingen?

In erster Linie zählt für uns der Eindruck beim Schnuppertag. Dabei geht es um das Verhalten und handwerkliches Geschick. In zweiter Linie zählt das Zeugnis und das Ergebnis vom Aufnahmetest.

Was sind die Aufnahmebedingungen?

Wer beim Schnuppertag einen positiven Eindruck hinterlassen hat kommt auf jeden Fall in die engere Auswahl. Danach sind das Zeugnis (Mathematik LG II mind. Note 3 und Geometrisches Zeichnen sind wichtig) und natürlich auch die Gesamtanzahl an Bewerbern entscheidend, da es leider nur eine begrenzte Anzahl an freien Lehrstellen gibt.

Wie bewerbe ich mich für eine Lehrstelle?

Die Bewerbung für die Lehrstellen erfolgt für die Ausbildungen Zerspanungstechnik, Maschinenbautechnik, Prozesstechnik, Elektrotechnik, Mechatronik und Metallbearbeitung in fünf Schritten. Über den unten aufgeführten Button gelangst du direkt zum Bewerbungsprozess.

Das Bewerbungsverfahren für die Lehre Informationstechnologie weicht von den anderen ab. Mehr Informationen hierzu findest du direkt bei der Lehrstelle. Mehr Infos

zum Bewerbungsprozess

FAQ - Häufig gestellte Fragen zu Ausbildungsverlauf und zum Arbeitsalltag

Wie werden die Lehrlinge ausgebildet (Ausbildungsverlauf)?

Der Ablauf erfolgt nach einem systematischen Ausbildungsplan der Meusburger Lehrwerkstatt. Dabei rotieren die Lehrlinge durch verschiedene Abteilungen und lernen so das gesamte Unternehmen kennen.

Detailliertere Pläne findet ihr direkt bei den Lehrberufen.

Was lernt jeder Lehrling in den ersten Wochen?

In den ersten Wochen lernt jeder Lehrling zuerst den Betrieb und das Umfeld kennen. Speziell in der Lehrwerkstatt werden zu Beginn die verschiedenen Arbeitstechniken beigebracht. Sehr wichtig sind zu diesem Zeitpunkt auch das Kennenlernen der Sicherheitsrichtlinien durch den Betriebsarzt und den Sicherheitsbeauftragten.

Gibt es Anfangsschwierigkeiten bei der Lehrausbildung?

Aus Erfahrung gibt es wenn überhaupt, nur kleinere Schwierigkeiten bei der Umstellung auf die Berufsschule. Da es nur einen Schultag in der Woche gibt, ist viel Stoff in wenigen Stunden zu erlernen. Hausübungen und Lernen nach einem achtstündigen Arbeitstag sind daher meist sehr mühsam, aber unabdingbar!

Wie sind die Arbeitszeiten geregelt?

Normalarbeitszeit: 

  • Montag-Donnerstag: 07.00-16.30 Uhr
  • Freitag: 07.00-12.00 Uhr

Darf und kann ein Lehrling Überstunden machen?

Das ist prinzipiell erst nach Vollendung des 18. Lebensjahres möglich. Davor sind nur Vor- und Nacharbeiten von täglich 30 Minuten bzw. maximal drei Stunden pro Woche erlaubt. Diese Zeit muss in der darauf folgenden Woche als Zeitausgleich konsumiert werden.

Wie lange hat ein Lehrling im Jahr Urlaub?

Insgesamt 5 Wochen (bei uns sind das 25 Arbeitstage)

Wie hoch ist die Lehrlingsentschädigung?

Laut Kollektivvertrag für Arbeiter im Eisen- und Metallverarbeitenden Gewerbe 2018:

  • 1. Lehrjahr: € 593,95
  • 2. Lehrjahr: € 796,45
  • 3. Lehrjahr: € 1.071,59
  • 4. Lehrjahr: € 1.439,58

Laut Kollektivvertrag für Angestellte des Metallgewerbes 2018 Informationstechnologie-Technik):  

  • 1. Lehrjahr: € 540,91
  • 2. Lehrjahr: € 746,13
  • 3. Lehrjahr: € 925,70
  • 4. Lehrjahr: € 1.274,22

Zusätzlich gibt es von Meusburger einen Essenzuschuss, Fahrtkostenzuschuss bzw. die Möglichkeit zur Nutzung vom Werksverkehr, Leistungsprämie (bis zu € 180,00 mtl.), etc.

Bei 2. Lehre oder Matura entsprechend höhere Lehrlingsentschädigung.

Wie hoch sind die Facharbeiterlöhne?

Das ist individuell abhängig vom jeweiligen Aufgabenbereich.

Gibt es im Betrieb eine Arbeitnehmervertretung?

Nein, bisher ist dies die Aufgabe unseres Personalleiters.

Gibt es betriebseigene Arbeitskleidung?

Entsprechende Sicherheitsschuhe und Arbeitskleidung werden von Meusburger kostenlos zur Verfügung gestellt.

Ausbildungsverlauf und Arbeitsalltag bei Meusburger

FAQ - Häufig gestellte Fragen zur Berufsschule

Lehre bei Meusburger

Welche Fächer bereiten den meisten Lehrlingen Probleme?

Fachrechnen, Wirtschaftsrechnen (Buchhaltung)

Was ist, wenn ein Lehrling in der Berufsschule Schwierigkeiten hat?

In solchen Fällen gibt es Hilfestellung durch die Lehrlingsausbilder.

Wo und wie oft muss die Berufsschule besucht werden?

  • Zerspanungstechnik: 1 mal wöchentlich in Bregenz
  • Maschinenbautechnik: 1 mal wöchentlich in Bregenz
  • Prozesstechnik: 10 Wochen im Jahr (Blockunterricht) in Attnang (OÖ)
  • Metallbearbeitung: 1 mal wöchentlich in Bregenz
  • Elektrotechnik: 10 Wochen im Jahr (Blockunterricht) in Bregenz
  • Mechatronik: 1x wöchentlich in Bludenz
  • Informationstechnologie: 1-2 mal wöchentlich in Feldkirch

Mehr Informationen zu den jeweilgen Berufsschulen gibt es direkt beim jeweiligen Lehrberuf.

Zu den Lehrberufen

FAQ - Häufig gestellte Fragen zu den Karrieremöglichkeiten nach der Lehre

Wie steht es mit der innerbetrieblichen Weiterbildung?

Interne und Externe Schulungen und Seminare finden laufend und je nach Bedarf statt.

Welche Aufstiegsmöglichkeiten hat man in diesem Beruf?

Nach bestandener Lehrabschlussprüfung gibt es die Möglichkeit der Berufsmatura, Meisterprüfung und der Werksmeisterprüfung.

 

Erfahre hier mehr über Karriere mit Lehre

Bleiben viele Lehrlinge ihrem erstmals erlernten Beruf treu?

Erfahrungsgemäß schon – einige haben auch schon intern in andere Abteilungen gewechselt (z.B. Arbeitsvorbereitung, Kalkulation, Verkauf…)

Hat man Chancen, nach der Lehre im Betrieb zu bleiben?

Natürlich – es ist uns sogar ein großes Anliegen, dass wir alle Lehrlinge nach Abschluss der Ausbildung im Betrieb erhalten können!

Zukunftsperspektiven bei Meusburger